VIELE AUFREGENDE SCHAUPLÄTZE

Ja, in Geislers Krimis und Kurzgeschichten geht es ausgesprochen turbulent zu. Meistens spielt die Handlung in Schleswig-Holstein. Theoretisch ist von Kiel aus fast jeder Ort in Schleswig-Holstein in einer guten Stunde zu erreichen. Die Nordfriesischen Inseln natürlich nicht ganz so schnell. Die Insel Helgoland schon gar nicht, die zum Kreis Pinneberg gehört.
Das bietet Schurken und auch anderen selbsternannten bösen Buben (und Mädel) einen gewiissen Schutz vor der Polizei, um ihre Taten ungestört durchführen zu können.
Oder um abzutauchen. Nicht selten auch für immer unter die Erde.
Shit happens.

Anklicken zum Vergrößern St-Peter-Ording Fotos von dem trendigem St. Feter-Ording. Die vielen Hamburger Wochenend-Invasoren haben ihren Feierort kurzerhand SPO getauft. Sehr schön ist es dort.
Aber manchmal auch ein wenig unwirklich mit den vielen Pfahlbauten im Watt.
Anklicken zum Vergrößern Insel Föhr Die Insel Föhr dagegen ist nicht nur beschaulich, sondern birgt auch viele Traditionen, Eigenheiten und Geheimnisse.
Zur Nachbarinsel Amrum kann man bei Watt zu Fuß gelangen. Bei Flut landen allerdings viele in Krimis im Leichenschauhaus.

Anklicken zum Vergrößern

Insel Helgoland

Helgoland, das ist unser mächtiges
Bollwerk gegen alles Unbill der Welt inmitten der Mordsee.
Aber erst, wenn die Tagestouristen weg sind, wird es friedvoll. Auf dieser kleinen Fotostrecke gibt es sogar ein Foto von Knüllegard Hilf (Krimi Bädersterben)..
Anklicken zum Vergrößern

Landeshauptstadt Kiel

Deutschlands einzige Großstadt mit Tiefseehafen. Traumschiffe kann man den ganzen Sommer über bewundern, und das auch von den umgebenden 30 km feinster Sandstrände. Mit Badeorten mit Namen wie Brasilien, Kalifornien und Schönberg.
Wo gibt es das denn sonst?

Anklicken zum Vergrößern Hansestadt Hamburg Edel. die Millionenstadt Stadt am Elbstrom.
Nur nicht auf der Reeperbahn.
Aber es gibt ja das Schanzenviertel, das im Krimi Friesenschnee eine wichtige Rolle spielt.
Anklicken zum Vergrößern Laboe

Ein ganz besonderer Ort an der Einfahrt zur Kieler Förde. Das Laboer Ehrenmal kennt jeder, die Meerwasserschwimmhalle mit Blick auf die freie Ostsee nur die Einheimischen.
Empfehlenswert sind nicht nur die Fischlokale am Hafen, sondern auch der flache Sandstrand.
Wenn es allerdings heftig weht, dann jagen hier die Kiter um die Wette.

Anklicken zum Vergrößern

Rendsburg

Hier residiert die Kreisverwaltung des größten schleswig-holsteinischen Landkreises. Nicht nur zentral in der Mitte des nördlichsten Bundeslandes gelegen, sondern auch etwa auf der Hälfte des Nord-Ostsee-Kanals, der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt.